Setske und Lilliput

Eigentlich haben wir  unsere Setske "Google" zu verdanken. Auf der Suche nach dem perfekten Hofhund gab es damals zur Antwort: Friesischer Wetterhoun!

 

Obwohl wir wirklich viele Hunderassen kannten, war uns diese Rasse völlig unbekannt. Kein Wunder. Vor 4 Jahren hieß es im Internet, es gäbe eine Population von um die 1ooo Tiere, sie würden zzt wieder im kleinen Rahmen aufgezüchtet.  Eine Hunderasse, die früher in Friesland zur Wasser(=Wetter)jagd benutzt wurde, ein eigensinniger Hund, der eine konsequente Erziehung benötigt, Fremden gegenüber zurückhaltend ist und auch eigentlich gar nicht ins Haus möchte, da das Fell "wasserabweisend" ist. Das hört sich doch gut an.

 

"Bestellt" haben wir unsere Setske dann über den friesischen Verband für Wetterhoun und Stabijs. Und nur dort werden diese Hunde direkt "vom Züchter" vermittelt.

 

Hier bei uns im Münsterland lacht jeder Besucher über das "Schaf" und hält Setske für eine Mischung aus Pudel und Münsterländer :)

 

Die Beschreibung aus dem Rassestandard kann ich voll unterstreichen.

Super wachsam und obwohl sie nie wirklich "konsequent" erzogen wurde, hört sie aufs Wort. Sie ist sogar von Natur aus stubenrein. Hobbies: sie jagt gerne Vögel (und fängt sie auch) und rennt hinter Hasen her - aber auf einen Ruf kommt sie sofort zurück. Immer! Ihrem Rasseportrait entsprechend gräbt unsere Setske auch Maulwürfe aus.

 

Im Haus (ja - da wohnt sie jetzt doch) merkt man den Hund überhaupt nicht. Völlig unkompliziert - und auf ihre eigene Art total lustig. Wir haben noch nie so viel über einen Hund gelacht wie über sie. Für Brot jeder Art macht Setske alles - im Moment lernt sie gerade "singen", eine Art zu heulen, wie andere Hunde es machen, wenn sie z.B. die Sirene eines Rotkreuzwagens hören. Und um kurz nach 22 Uhr zieht sie sich auf ihre "Fluffmatte" zum Schlafen zurück, egal wer da noch im Wohnzimmer sitzt. Setske geht schlafen.

 

Es wäre schön, wenn sich jmd mal einen Rüden zulegen könnte :)