Schon 1993 kam als Jährling die braune Welsh-Cob-Stute Ronja aus Hessen zu uns.

Mit ihrer guten Herkunft - sie stammt aus der Zuchtlinie der Familie Schmitt - war sie für die Zucht wie gemacht.

 

Ihr Vater ist Parc Romeo, die Mutter Palatinate Triole v. Llanarth Mostyn Triton aus der StPtSt Palatinate Mandolyne - deren Mutter war die bekannte Stute Trevallion Mandy's Bright Girl.

Nachdem Ronja dreijährig angespannt war, zur Stutenschau nach Hessen fuhr, wurde sie von keinem geringeren als Tynged Calon Lan gedeckt, einem Ausnahmehengst, der damals Herrn Wiemer gehörte. Die Vollbrüder waren schwarz, groß und bewegungsstark - Steverheides Campino und Steverheides Cymreag liefen im Fahrsport bis Kl. S.

Das nächste Fohlen von Ronja stammte ab von Derwen Welsh Legend, auch einem Hengst, der früher Herrn Wiemer gehört hatte. Dieses Fohlen, Steverheides Woman in Red, wurde verkauft an Gestüt Brennabor. "Goldlöckchen" sah aus wie ihr Vater, Fuchs, 4 x weiß, heller Behang. Sie wurde Staatsprämienstute und bekam dort drei Fohlen, eine Staatsprämientochter und zwei gek. Söhne, einer davon Siegerhengst.

Mit Werwolf brachte Ronja Steverheides Watch Me (+) und Steverheides Wladimir. Wladi läuft heute im Rheinland sehr erfolgreich als Kinderpony im E- und A-Bereich, Dressur und Springen.

 

Da uns die Anpaarung an Reitponyhengste gut gefiel, folgten noch Steverheides Darlin von Dumbledore AT und Steverheides McLaren von Maverick.



Januar 2011
Bundessiegerhengst der Welsh Cobs (Sek. D), anl. der Grünen Woche in Berlin, wurde Brennabor Lord Zandor, von Stubbenhof Zorro aus der StPrSt Steverheides Woman in Red. Was für ein großartiger Erfolg für das Gestüt Brennabor!